Die Stunde der Dilettanten

Wie wir uns verschaukeln lassen

Der moderne Beruf: Dilettant. Anzutreffen in allen Branchen, gelangen Dilettanten zu höchsten Ämtern und Würden. Wissen ist ihnen eher hinderlich. Die Konsequenzen ihres Handelns interessieren sie kaum. Kurzum: Der Schein bestimmt ihr Sein. Thomas Rietzschel hält uns den Spiegel vor und zeigt, dass heute die Inszenierung des Selbst wichtiger ist als der Erhalt mühsam errungener Werte und Kultur. Schonungslos offen und sprachlich brillant ist sein Buch ein gesellschaftspolitischer Beitrag der Extraklasse.

Autor: Thomas Dr. phil. Rietzschel

1 Audio-CD, MP3 und im DAISY-Format
Laufzeit: 9:14 Stunden
Gelesen von Anke Fabian
ISBN: 978-3-943273-01-4
Preis: € 18,00

Hören Sie mal rein:

Inhaltsverzeichnis

  1. Vorwort                                                                   6 Tracks 0:32 Stunden
    Jedermann ganz groß
    Ein Parforceritt durch die kulturgeschichtliche Entwicklung des 20. Jahrhunderts.
  2. Es ruft der Berg                                                    9 Tracks 1:06 Stunden
    Die Entdeckung des Dilettantismus
    Der Hörer zu Gast am Lago Maggiore, wo sich eine kleine Gruppe von Lebenskünstlern vor hundert Jahren auf dem Monte Verità von jeglichen Zwängen befreite. Genau hier liegt der Ursprung für die heutzutage überall anzutreffenden Blender.
  3. Genies, soweit das Auge reicht                     15 Tracks 1:11 Stunden
    Die Ausbreitung des Dilettantismus
    Anzutreffen ist dieser Typus in allen Branchen und Berufen, auf allen Führungsebenen. Dilettanten schaffen es zu höchsten Ämtern und Würden. Die Auswirkungen des So-tun-als-ob verändern die Welt.
  4. Augen zu und durch regiert                            22 Tracks 1:54 Stunden
    Die Machtentfaltung des Dilettantismus
    Ross und Reiter werden genannt. In allen politischen Parteien sind Dilettanten anzutreffen. Kompetenz wird durch Glamour, vollmundige Versprechen und beruhigende Erklärungen vorgetäuscht. Selbst vor Lügen schreckt man nicht zurück.
  5. Alchimisten reiten Elefanten                         13 Tracks 1:28 Stunden
    Die Geschäfte des Dilettantismus
    Gordon Gekko lässt grüßen: Von Wiedeking zu Middelhoff zu Maschmeyer – wie wir uns verschaukeln lassen.
  6. Über Tische und Bänke                                      12 Tracks 1:36 Stunden
    Die Schulen des Dilettantismus
    Von der Rohrstockschule über die Reformpädagogik zur neuen Rechtschreibung und zum Bologna-Prozess – es herrscht Bildungsnotstand.
  7. Entertainer zu Diensten                                     11 Tracks 1:15 Stunden
    Die Medien des Dilettantismus
    Vom Verhängnis der Verführbarkeit, von zu großer Nähe zwischen Medienvertretern und Politikern ist hier ebenso die Rede wie von exhibitionistischen Stümpern auf allen Kanälen und allen Seiten.
  8. Nachwort                                                                   2 Tracks 0:14 Stunden
    Alles Glück, das wir verdienen
    Dass es so gekommen ist, daran haben wir selbst schuld. Aufrüttelnd wird dies am Beispiel von Juristen erläutert, die ihr Handwerk nicht mehr gut genug beherrschen, um Recht sprechen zu können.
    Ein letztes Plädoyer für den Wert von Bildung, Sprache und Wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.